Mit unseren zahlreichen Projekten setzen wir uns kritisch wie konstruktiv mit Chancen, Risiken und Verantwortung von touristischen Entwicklungen auseinander.

Aktuelles

ENDLICH WIEDER LIVE
Wir freuen uns Sie vom 07.-09. März an unserem Stand Halle 4.1, Stand 201 zu sehen! 

SAVE THE DATE:  Preisverleihung TO DO Award und TO DO Award Human Rights in Tourism 2023
07. März von 14:00 bis 14:45 Uhr, Green Stage, Halle 3.1

 


LESERBEFRAGUNG 2022

Leserbefragung starten


Unsere vierte Fassung der Studie Tourismus in „Entwicklungs- und Schwellenländer“ ist erschienen 

Die im Jahr 2000 erstmals veröffentlichte Studie „Tourismus in Entwicklungs- und Schwellenländer“ analysiert wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Effekte des Tourismus, Akteure mit ihren jeweiligen Angeboten und Bedarfen, Qualitätskriterien für einen gelingenden Tourismus sowie Einschätzungen von mittel- und langfristigen entwicklungs- politischen Wirkungen des Reisens in Länder des Globalen Südens. Die Studie steht hier zum Download bereit. 

 

Was wir tun

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V. ist seit 25 Jahren Vorreiter eines umwelt- und sozialverträglichen Tourismus. Dabei leistet er wichtige Informations- und Bildungsarbeit: Neben der Reihe der SympathieMagazine, bestehend aus Länder-, Themen- und Religionsmagazinen, gibt er die "Schriftenreihe für Tourismus und Entwicklung“ sowie diverse Publikationen und Forschungsarbeiten heraus. Darüber hinaus ist der Studienkreis beratend tätig und veranstaltet Fortbildungsseminare für im Tourismus Beschäftigte, die „Intercultural Tour Guide Qualifikation“. Er führt internationale Wettbewerbe wie den „TO DO Award“ und den „TO DO Award Human Rights in Tourism“ durch. Mit den Veranstaltungsformaten „Ammerlander Gespräche“ und „ZwischenRufe“ fördert er den touristischen Dialog. Der Studienkreis ist ein eingetragener Verein mit gemeinnützigen Zielen, er arbeitet frei und unabhängig.

News

SympathieMagazine